Ziertheim-Die Gemeinde

Die Gemeinde Ziertheim mit Ihren Gemeindeteilen
Reistingen und Dattenhausen

 

Die Gemeinde Ziertheim entstand zum 01.05.1978 durch Zusammenlegung der bis dahin selbständigen Gemeinden Dattenhausen Reistingen und Ziertheim.

Luftbild

Gemeinsam ist ihnen die Lage in der Schwäbischen Alb und im bzw. am Egautal.

120x181-images-stories-ziertheim-2-1_kirche_st-_veronika_2007

Der Gemeindeteil Ziertheim liegt 9 km nördlich von Lauingen am linken Talhang über der Egau und an der durch das Egautal führenden straße nach Neresheim. Der Ort war Bahnstation der aufgelassenen Härtsfeldbahn Dillingen – Aalen.

Dattenhausen

Der am rechten Egautalhang 1 km nordwestlich von Ziertheim an der Straße Wittislingen – Neresheim gelegene Ortsteil Dattenhausen grenzt mit seiner Gemarkung teilweise an den baden-württembergischen Nachbarlandkreis.
Im südwestlichen Teil seiner Flur liegt, eingebettet in die anstoßenden Jurahöhen, in einer großen senke das Niedermoorgebiet des einstigen Dattenhauser Sees.

Reistingen

Der Ortsteil Reistingen liegt 3 km leicht nordöstlich von Ziertheim am Hang über einem linksseitigen Egauzufluß, dem Lohgraben. Mit seiner Flur greift der Ort halbinselartig in das benachbarte baden-württembergische Land.